Dorfen, Oberbayern - INFO-Portal

Information für Dorfen, Bayern

In unserem Firmenverzeichnis und Branchenverzeichnis für DORFEN finden Sie übersichtlich strukturiert die Kontaktdaten von Firmen und Institutionen der Region um Dorfen (Kreis Erding, Bayern).

Von den regional ansässigen Unternehmen, Dienstleistern und Institutionen, welche sich hier mit einer erweiterten Online-Visitenkarte präsentieren, erhalten Sie außerdem individuelle Firmen- und Leistungsbeschreibungen sowie auch Links auf die Homepage und/oder des zugehörigen Online-Shop.


Ihre Seite hier kostenlos eintragen?
-> Kontakt - Wir behalten uns vor, Anfragen ohne Begründung abzulehnen.

Örtliches Telefonbuch - Kochrezept des Tages

Aktuelle News von n-tv.de

Ausbreitung eindämmen: Datenschützer: Corona-App nur freiwillig

Österreich macht es vor, Deutschland könnte folgen: Eine App soll die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen. Das Programm zeichnet anonymisiert auf, wo die Nutzer welche Menschen treffen. Der Datenschutzbeauftragte und die Justizministerin plädieren für Freiwilligkeit.

Herrmann im "ntv Frühstart": CSU-Politiker dringt auf mehr Sozialkontrolle

Im Kampf gegen das Coronavirus setzt die Politik auf Kontaktbeschränkungen. Doch nicht alle Menschen halten sich an die Auflagen. Bayerns Innenminister dringt darauf, bei Verstößen auch die Polizei zu verständigen. Jeder habe es selbst in der Hand, wie lange die Einschränkungen andauern.

"Hart aber fair" zur Epidemie: "Kredite helfen nicht allen aus der Krise"

Millionen Kleinbetriebe, Soloselbstständige und Freiberufler, aber auch Privathaushalte in Deutschland hoffen auf finanzielle Hilfe vom Staat. Während in deutschen Ämtern die Server zusammenbrechen, breitet sich die Existenzangst scheinbar schneller aus als das gefürchtete Virus.

Die peinliche Sache mit dem "m": Trump versagt als Südkorea-Experte

Wie viele Einwohner hat wohl Seoul? US-Präsident Trump, selbsternannter Südkorea-Experte, weiß es ganz genau: 38 Millionen. Das sorgt für Häme.

Europäer sollen draußen bleiben: Trump will Einreisestopp beibehalten

Etwa seit Mitte März dürfen Bürger des Schengenraums - mit einigen Ausnahmen - nicht mehr in die USA einreisen. Zum Schutz der amerikanischen Bevölkerung in Zeiten der Corona-Pandemie, wie US-Präsident Trump begründet. Die Dauer des Einreiseverbots steht nun zur Debatte.

Kommunal-Stichwahlen in Bayern: Wahlbeteiligung überraschend gestiegen

Im Schatten der Corona-Krise waren die Bayern zu Kommunal-Stichwahlen aufgerufen. Aus gegebenem Anlass konnten die Bürger nur per Brief abstimmen. Der Wahlbeteiligung tut das keinen Abbruch - im Gegenteil. Und die SPD verteidigt ein wichtiges Rathaus.